Anwendererfahrungen

Mutter eines 12-jährigen Jungen mit einer Autismus-Spektrum-Störung (ASS):

"Unser 12-jähriger Sohn verwendet das Mente Autism Therapie System jetzt schon seit 4-Jahren. Die Veränderungen die wir an ihm festgestellt haben, sind erstaunlich. Während er früher ziemlich schweigsam war, haben sich seine sprachlichen und kommunikativen Fähigkeiten enorm verbessert. Er versteht jetzt nicht nur, was andere sagen, sondern fängt ab und zu selbst ein Gespräch an. Außerdem ist er viel unabhängiger: Er hat begonnen, selbst Entscheidungen zu treffen - so wir das andere Jungen inseinem Alter auch tun. Zuzuhören, wie mein Sohn sich unterhält und sich an einer Diskussion beteiligt, ist und bleibt ein ganz großes Geschenk. Auch sein Sprachtherapeut ist beeindruckt, wie sehr sich die Kommunikationsfähigkeit unseres Sohnes verbessert hat. Mente Autism bringt in unserer Familie viel in Bewegung und deshalb empfehle ich es gerne weiter."
Augenkotakt mit den Eltern
Über ihren achtjährigen Sohn berichtet Asra Alhefazy aus dem Irak, dass er nach ca. sechs Wochen täglicher Therapie begann, mit seinen Eltern Augenkontakt aufzunehmen - ein Verhalten, dass zuvor trotz zwei Jahre währender intensiver Bemühungen nicht erreicht werden konnte. "In dieser Hinsicht zeigt unser Sohn inzwischen fast normales Verhalten", betont Asra. Sie freut sich auch über andere Verhaltensänderungen: So reagiere ihr Sohn inzwischen auf seinen Namen und drehe sich in die Richtung, aus der er ihn höre, wenn er gerufen wird. Zudem sei er nun in der Lage, Anweisungen wie "schließ' die Tür" zu verstehen und zu befolgen.
Weniger Hyperaktivität, erhöhte Frustrationstoleranz
Bei Manuel, einem Siebenjährigen aus Italien dauerte es eine Weile, bis er die Behandlung akzeptierte. Bald danach beobachteten seine Eltern jedoch "beträchtliche Verbesserungen": So sei er deutlich weniger hyperaktiv und entspannter als zuvor. In der Schule oder bei einem Schulausflug schließe er sich seinen Klassenkameraden an und arbeite mit ihnen zusammen. Auch sein Umgang mit Angst und Frustration haben sich gebessert. [Manuel] "…akzeptiert Veränderungen jetzt mit weniger Angst und es ist in den Momenten, wo er frustriert ist, einfacher, mit ihm umzugehen", erklärt seine Mutter Cristina.
Verlängerung der Aufmerksamkeitsspanne - Verbesserung des Lernniveaus
Ein dreizehnjähriger Junge aus Singapur, Reuben, benutzt Mente Autism bereits seit drei Jahren. Seine Mutter Esther hebt hervor, dass Reuben seit dem Beginn der Therapie ein viel besseres und stabileres Verhalten zeige. Auch sei seine Aufmerksamkeitsspanne länger geworden und sein Lernniveau habe sich damit verbessert. Das Mente-Stirnband und die tägliche Therapie mit Mente Autism werden von den meisten Kindern schnell akzeptiert. Manche bauen sie sogar in ihren Tagesablauf ein, der oft nach strengen Regeln abläuft bzw. ablaufen muss. [Unser Sohn sieht] "…die Therapie als integralen Bestandteil seines starren Alltags…" erläutern Fabio und Cristina, Eltern eines Elfjährigen mit einer Autismus-Spektrum-Störung. Neben verschiedenen anderen Verhaltensänderungen konnten sie beobachten, dass er inzwischen auch sehr positiv auf Reize reagiert, die ihm helfen, aus "seiner Welt" zur Normalität zurückzukehren. Auch seine Schlafgewohnheiten hätten sich geändert, er wache nachts seltener auf als vor der Behandlung mit Mente Autism.
Das Mente Autism und sein Vorgängersystem wird seit einigen Jahren weltweit erfolgreich genutzt und ist jetzt seit Anfang 2017 in Deutschland und der Schweiz verfügbar und jetzt exklusiv über uns zu beziehen. Die nachstehend beschriebenen Aussagen beziehen sich deshalb noch auch auf Erfahrungen die Anwender in den bisherigen Märkten machen konnten. Namen und Anschriften der hier zitierten Familien sind dem Hersteller, AAT Medical, bekannt und beziehen sich auf die Vorgängerversion des Mente Autism.
    
Sie haben Fragen? +49.(0)551.704869
Ihr Ansprechpartner für Deutschland & Schweiz
Copyright © 2017-2017  VDT Psychologie- & Medizinvertrieb
Inh. Dipl.-Ök. Matthias Wenisch
Alle Rechte vorbehalten
.